Telefon: 03834-57180 | E: info@bmw-service-leschitzki.de

Der neue BMW 3er Touring

Der neue BMW 3er Touring

Fußgänger wie Radfahrer, die offenen Auges durch Stadt und Land ziehen, entdecken naturgemäß links und rechts des Weges mehr als eilige Autofahrer. Klar, dass Nachbar Herbert, ausgesprochen aktiver E-Biker, mal eben so fragt: „Haste vor dem Autohaus Leschitzki schon den neuen 3er Kombi gesehen?“ Nee. Also schau‘n wir mal.

Da glänzt die brandneue sechste Generation des 3er Kombi in der aufblitzenden Januarsonne, genauer, der BMW 320d xDrive Touring M Sport in schwarz metallic. Eine integrierte Dachreling unterstreicht die zum Heck dynamischen Linien. An der flach abfallenden Front fallen die typische, augenscheinlich größere Kühlerniere auf und die flach gezogenen Scheinwerfer, weitreichend bis in die Seitenflanken. Und – der 3er steht auf sportlich-eleganten Alu-Doppelspeichenfelgen. 18-Zöller, übrigens.

Hinter der Frontscheibe sind auf obligatorischem Datenblatt kurze Infos zu lesen: Dass unter der Haube ein 190-PS-starker 2,0-Liter-Vierzylinder mit Steptronic-Sport-Automatic-Getriebe steckt, der Wagen variable Sportlenkung hat, LED-Scheinwerfer und LED-Nebelscheinwerfer mittels Fernlichtassistent, ferner ein Sportfahrwerk, aktiven Fußgängerschutz und über Telefonie mit Wireless Charging verfügt. Aha, was ist das? Bei BMW heißt es dazu: Die Wireless-Charging-Ablage ist eine sichere, stabile Aufbewahrungsmöglichkeit für das Mobiltelefon, ermöglicht drahtloses Laden und wird induktiv mit der Außenantenne gekoppelt. Somit sei das Handy optimal in das Fahrzeug integriert. Will man mehr über diverse Spezialitäten erfahren, etwa wie die Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion funktioniert, was Drving Assistant bedeutet und so, ists doch ratsam, sich beispielsweise mit Verkaufsberater Erhard Czymai-Parnow zu unterhalten.

Von ihm ist zu hören, dass „der Touring bis zur B-Säule der Limousine gleicht“. Indes am Heck zeigt er auf die typisch zweigeteilte, elektrisch schließbare Heckklappe mit separat öffnender Heckscheibe. Dann sind da die neuen L-förmigen Rückleuchten mit LED-Technik, die weit in die Seitenpartien hineinragen. Darunter liegt versteckt eine Anhängerkupplung.

Verkaufsberater Czymai-Parnow öffnet die Fahrertür und zeigt in den Innenraum: „Wie die Limousine hat auch der Touring Klimaautomatik, ein übersichtliches Cockpit. Das digitale Head-Up Display hat Touchscreen, mit Infos der Rückfahrkamera, Anzeigen fürs DAB-Autoradio, übrigens mit Surround Sound, ferner GPS und und…“ Er zeigt auf den automatisch abblendbaren Innenspiegel, betont, dass die neuen Sportsitze Lordosenstütze haben und beheizbar seien. Der Zuwachs an Länge, Breite, Höhe und Radstand würde sich auch im Innenraum bemerkbar machen. Und wirklich, mit meinen Eins Sechsundachtzig kann ich bequem auf der Rücksitzbank Platz nehmen.

Der Kofferraum dahinter hat ebenfalls um fünf Liter Volumenzuwachs erfahren: Misst stattliche 500 Liter, und mit dreifach teilbarer, elektrisch umklappbarer Rücksitzbank maximal 1500 Liter. Für die Kofferraumabdeckung gibts im neuen 3er Touring ein eigenes Fach im Ladeboden. Rundherum alles Gardemaße für eine sportlich-elegante Reiselimousine, mit der eine Familie entspannt auf Tour gehen kann. „Genau,“ bestätigt Verkaufsberater Czymai-Parnow, „besser geht’s eigentlich nicht!“

Text/Bild: M. Ziel