Telefon: 03834-57180 | E: info@bmw-service-leschitzki.de

Sommerzeit ist Reisezeit

Sommerzeit ist Reisezeit

Fahrradträger und Dachbox

für größeres Reisegepäck

Corona hat lange genug unsere Gewohnheiten und Bewegungsbedürfnisse eingeschränkt, nicht zuletzt alle Reispläne über den Haufen geworfen. Endlich starten wieder Flieger zu entfernten Urlaubszielen, machen Kreuzfahrer die Leinen los, erwarten Pensionen, Hotels und Campingplätze die Gäste. Wer mit dem Wagen durchstarten will, sollte ihn für die Reise fit machen, gegebenenfalls mit vergrößertem Transportraum aufrüsten. Wie? Mit einem Fahrradträger oder Dachträger, am besten mit einer abschließbaren Gepäckbox. Gewiss Überlegens- und empfehlenswertes Autozubehör.

In Urlaubsorten sind nicht selten Pkw mit Dachboxen zu sehen. Eben eine spezielle Möglichkeit, großes Reisegepäck zusätzlich und sicher zu transportieren. Voraussetzung hierfür ist natürlich ein Dachträger bzw. eine Dachreling. Jennifer Trembacz empfiehlt einem interessierten Kunden des Autohauses schon mal eine BMW-Dachbox Modell 320. Die Auszubildenden des Autohauses Pascal Wendel und Niklas Bahls unterstützen Jennifer bei einer angesagten Probevorführung.  Die moderne Dachbox hat eine Größe von 191 x 63 x 39 cm und ein Fassungsvermögen von 320 Litern. Das Eigengewicht liegt bei 13 kg, die maximale Zuladung beträgt 50 kg. Gemeinsames Fazit nach der Vorführaktion einer BMW-Dachbox und Kommentar des Kunden: „Passig für eine Familienreise!“

 

Zwar bietet der Handel jede Menge preislich günstige Radträger für die Hängerzugvorrichtung bzw. Anhängerkupplung, aber auch hier bestätigt sich erfahrungsgemäß die Volksweisheit, wer billig kauft, kauft doppelt. Qualität mit Stabilität und abschließbar sollte es schon sein! Indes, lohnt sich die Ausgabe auf Dauer? Probieren geht über Studieren.

Das Autohaus Leschitzki bietet in seinem umfangreichen Service die Ausleihe von Fahrradträgern für die Anhängerkupplung und Dachboxen an. Die Räder mit einem Dachträger auf dem Pkw-Dach zu befördern, sollte freilich überlegt sein. Das Be- und Entladen kann zum Kraftakt werden, Schrammen an Rad und Auto sind möglich. „Komfortabler ist doch ein Fahrradträger für die Anhängerkupplung“, empfiehlt Serviceberater Ronny Weigler. Während er mit wenigen Handgriffen auf einer Anhängerkupplung einen Heckträger montiert, versichert Auszubildende Hanna Mrozinski, dass sie diesen Akt auch bewerkstelligen könnte. „Unser Premiummodell bietet eine maximale Zuladung von 60 Kilogramm“, so der Serviceberater, „hat kompakte Maße, ist leicht und dennoch stabil, faltbar und an der Anhängerkupplung abklappbar.“ Also wäre ein Transport von bis zu vier Fahrrädern oder zwei schweren E-Bikes problemlos möglich? “Absolut!”